Mittwoch, 12. Juni 2013

Jobmessen

Jobmessen werden in vielen Städten von verschiedenen Anbietern angeboten. Mal im regionalen Rahmen von Vereinen vorort organisiert und manchmal im größeren Stil von Unternehmen die sich auf solche Messen spezialisiert haben.

Beispiel Bild: www.jobmessen.de

Eines haben jedoch alle gemeinsam: Es lohnt sich diese zu besuchen. Insbesondere als Mutter. Hier kann man sich nämlich meist direkt bei den Personalrecruitern vorstellen und diese persönlich von sich überzeugen. Wichtig hierbei natürlich: Man sollte gut vorbereitet sein. 
Eventuell Kurzbewerbungen (inkl. Lebenslauf mit Lichtbild) bei sich führen, natürlich sehr gepflegt aussehen und auch keine Scheu haben vor neuen Kontakten. Ich selber habe auf solchen Messen bei allen Gesprächen auch nie meine Kinder verschwiegen. So weiß der Gegenüber gleich was Sache ist. Man muss nur überzeugen können und sollte auch schon zu diesem Zeitpunkt wissen, wie das Thema Kinderbetreuung gesichert ist. Wenn man weiß was man will und was man kann und wenn die Einsteller sehen das man den Job möchte und das man sein Privatleben organisiert hat, ist die Einstellung selbst mit kleinen Kindern problemloser als man denkt. Ich persönlich kam immer mit neuen Kontakten nach Hause.

Zudem kann man selbst etwas über seinen eigenen Marktwert erfahren. Außerdem werden auf den Messen einem manchmal Wege aufgezeigt über die man vorher gar nicht nachgedacht hat. Z.b. erneute Ausbildung + integriertes Studium oder Weiterbildungsmöglichkeiten im Berufsfeld in dem man tätig ist.

Wie erfährt man von solchen Jobmessen? Zum einem durch Rundfunkmeldungen, lokale Zeitungen und Plakaten an Straßenecken, zum anderen übers Arbeitsamt. Oder Sie suchen im Netz. Auf jobmessen.de werden z.B. alle Messen von der Firma BARLAG werbe- & messeagentur GmbH gelistet (für verschiedene Veranstaltungsorte) oder auf www.messen.de kann man alle Messen in Deutschland durchwühlen. Alleine bei der Suche "Job" werden einem viele Vorschläge zum Thema Arbeit, Recruitment etc. gemacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen