Mittwoch, 10. Dezember 2014

Cord kann ich auch =) - oder wie Balloony und ich Freunde wurden *grins*

Ich gebe es ja zu... Jersey zu vernähen ist auf jeden Fall einfacher, als feste, undehnbare Stoffe. Man muss jedenfalls bei Baumwolle und Co doch schon mehr auf die Paßform achtgeben... Nachgeben gehört nicht zu den Stärken dieser Stoffarten.


Aber man möchte ja nicht nur immer Jersey vernähen. Daher landete schon vor einiger Zeit mal dieser gepunktete Cord in meinem Stoffregal... nur vernäht wurde er nie *lach*. Dann aber habe ich  in einem Stoffladen vor Ort noch diesen niedlichen Tiercord gefunden (der auch ungeplant in meiner Tüte landete... eigentlich wollte ich was gaaaaaaaaaaaaaaaaanz anderes im Stoffladen kaufen... aber dies Stöffchen "lächelte" mich einfach an *grins*...).


Zuhause musste ich dann feststellen, das diese beiden Cordstoffe perfekt zueinander passen. Also wurde Dawanda nach "undehnbaren Hosenschnittmustern" für Kinder durchforstet und ich bin dann letztendlich bei Nanodas "Balloony" hängengeblieben. Die Hose kommt zwar nicht ganz ohne undehnbaren Stoff aus, aber der Schnitt wirkte einfach so pfiffig, so anders... das es genau dieser sein musste.



Den hellgrünen Bündchenstoff hatte ich duch Zufall hier auch noch gerade rumliegen. Er ist 1 zu 1 der Farbton von den hellgrünen Punkten auf dem Cord. Stoffjackpot sozusagen =).


Der Schnitt und das Ebook sind genau so, wie ich es mir beim Kauf erhofft hatte. Da werden bestimmt noch weitere Balloonys folgen.

Verlinkt bei Kiddikram und Meitlisache.

Montag, 8. Dezember 2014

Alles Neu macht der...

Ich wollte es schon längst fertig haben. Hier alles ein wenig aufpolieren... neugestalten und viel, viel besser machen. Aber irgendwie rennt mir die Zeit momentan davon.

Daher haben das Lillelütt und ich beschlossen, das Neue... das Andere, das gibt es erst im neuen Jahr =).... Alla: Neues Jahr - neues Blogdasein *grins*.


Und wo wir gerade so beim Lillelütt sind... Kennt ihr unseren kleinen Mitbewohner eigentlich? Dieses schnuffelige Etwas, welches vor 7 Jahren  bei uns eingezogen ist (nachdem meine Schwester dem Tierchen 'auf die Welt geholfen hatte')? Falls nicht, dann hat sich das ja jetzt gerade geändert *grins* und wenn ich euch jetzt frage, ob ihr ihn kennt, dann könnt ihr es bejahen =).

In Zukunft möchte ich jedenfalls meinem kleinen Blognamensgeber hier mehr Raum geben wollen. Bisher habt ihr ihn nun als Favicon auf diesen Blog finden können (schaut doch mal oben auf den "Reiter" der Seite... da seht ihr das kleine Bildchen direkt neben dem Blognamen... schon seit Monaten ^^;... aber vielen vielleicht gar nicht vorher aufgefallen). 

Also seid gespannt auf das neue Jahr ^^;... einen kleinen Ap­pe­tit­hap­pen lasse ich euch schon da (denn obwohl ich es noch nicht schaffe alles bereits live umzusetzen, so sind die "Grundlagen" bereits alle fertig):


Ach ich freu mich schon... auf das neue Alte bzw. alte Neue.

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Auch Testteilchen können tragbar sein =) - oder: Meine erste Schnittmusteranpassung

Vor cirka 3 Wochen, als ich auf der Suche nach Stoff für Weihnachtsgeschenke war, lief mir ein Traumstöffchen über den Weg. Super kuscheliger Sweat an dem ich nicht vorbei kam. Leider nicht unbedingt von der günstigsten Sorte.... aber wie das so ist, mit der Liebe auf dem ersten Blick, der Stoff musste es sein =).

Mir war auch schnell klar, ein Hoodie bzw. etwas mit wasserfallartigen Rundkragen sollte daraus entstehen. Also wühlte ich mich durch Rumsbeiträge durch, um Inspiration für Schnittmustern zu erhalten. Wie ist das eigentlich so bei euch? Nutzt ihr "Rums" nur zum Verlinken um andere auf euch aufmerksam zu machen, oder nutzt ihr es richtig als Ideensammelstelle, um euch zu inspirieren?


Ich jedenfalls bin beim Durchforsten von den "Rumsbeiträgen" mehrfach auf Martha von Milchmonster gestossen. Der Schnitt war irgendwie genau das, was ich wollte. Also habe ich nicht lange darum herum "gewusselt", sondern einfach den Kaufbutton gedrückt =).


Und wie es sich gehört, habe ich die Anleitung erst einmal ganz genau durchgelesen. Der Schnitt ist sehr körperbetont... was es nicht unbedingt einfach macht. Ich hab nämlich eine vermurkste Figur =D. Aber im Schnittmuster werden einem einige Tricks verraten, wie man den Schnitt auf seine "Körperform" anpassen kann....

... So... mhm... das gleich mit dem Traumstöffchen probieren?... Mhm... Ne das war mir dann doch zu gewagt für meine erste "Schnittanpassung" die ich jemals durchgeführt habe.


Also habe ich mich an den richtigen Stellen ausgemessen und mir dann ein paar "Probestöffchen"  geschnappt... natürlich mit der Absicht, das auch die Probeversion tragbar wird =D. Ich meine, wer würde schon den Chevron von Enememeins als "Testobjekt" verarbeiten, wenn das Teilchen danach nicht zum Anziehen wäre ^^;?


Im E-Book wird vom Anpassen des Oberteils zu einer Körbchengröße kleiner oder größer gesprochen (Durchschnitt liegt bei B)... Nun, mein Problem betrifft aber nicht nur eine Körbchengröße =D (und auch nicht nur zwei -.-). Auch wenn man es mir vielleicht nicht ansieht. Ich war trotzdem so mutig und habe die Anleitung einfach auch für ein etwas stark verlängertes, bzw. vergrößertes Oberteil angewendet und dabei einfach nur gehofft das am Ende das Ergebnis tragbar wird *lach*.


Zudem bin ich nicht so für Raffungen und habe daher, wie im Ebook beschrieben, dann auch die Variante ohne Oberteil Raffung verwendet.

Ich bin mit dem Ergebnis doch ziemlich zufrieden. Das Oberteil sitzt ganz gut, aber ich glaube ich werde es beim eigentlichen Teil dann noch ein wenig kürzen, so das der Taschenbereich vielleicht 1cm weiter oben anfängt. Das Unterteil sollte zudem im Hüftbereich noch etwas breiter sein. Für Leggings ist es, so wie es ist, wunderbar geeignet... bei Hosen zeichnet es manchmal dann doch ab. Nun ist aber auch der Stoff nicht ganz so dehnbar (also der türkisse)... Na mal sehen ^^;.

So, was sagt ihr zum "Testteilchen"? Habt ihr ähnliche Figurprobleme wie ich? Welche Schnittmuster könnt ihr vielleicht empfehlen bei "Figurungereimtheiten" ^^? Ich jedenfalls freue mich jetzt schon mächtig auf das Zuschneiden und Nähen des eigentlichen Teilchens... nur ob das noch was vor Weihnachten wird? Ich wage es zu bezweifeln. Erstmal müssen noch einige Weihnachtsgeschenke "gezaubert" werden.

Dieser Beitrag geht natürlich zum Rums, den von da habe ich ja auch die Schnittmusterinspiration ^^;.

Samstag, 22. November 2014

Das perfekte Trio oder: 3 ist nicht immer einer zuviel =^-^=

Ich hab hier eigentlich auf dem Computer noch so viel rumliegen was ich posten könnte... eigentlich... nur irgendwie fehlt bei jedem "Motiv" immer eine Ansicht. Ihr kennt das bestimmt, die Kleinen machen ja bei den Fotos meist doch eher das was sie wollen und nicht das was Mama will *lach*. Von daher müssen viele Fotos auf meinem Rechner noch auf die Veröffentlichung warten. Aber ich hoffe das ich bald alles nachgeshooted habe =).

Wie schön das es dann aber auch Motive gibt, wo ich nicht wirklich auf die Models angewiesen bin. Bzw. es auch mal ohne geht. Da hat man schneller alle Bilder zusammen.

Und so sind in der letzten Woche diese Bilder entstanden.


Vielleicht kommt euch das Motiv sogar irgendwie bekannt vor, denn ich habe bereits Bilder vom Enstehungsprozess vor ein paar Tagen auf Instagram gepostet (siehe rechte Spalte hier im Blog unter "Einblicke & Ausblicke").

Entstanden ist aber nicht nur ein kuscheliger Loop, sondern gleich 3. Denn sie sind für 3 Freunde =). Und obwohl es sehr oft heißt, drei ist einer zuviel... bei diesen Dreien trifft es nicht zu. Die haben sich einfach nur gern (da paßt doch Cherry Pickings Lovely Stars richtig gut dazu ^^;).


Und da die 3 Kumpels immer zusammen 'rumhängen', fand ich, das auch die Loops dies wenigstens einmal veranstalten dürfen =). Zusammen auf die Wäscheleine werden sie wohl nicht mehr so schnell gelangen.

Eine kleine Besonderheit gibt es übrigens noch bei diesen Loops. Wenn ihr genau hinschaut, die Linien der Applikationen sind nicht 100% gerade (die Buchstaben sind geplottert, aufgenäht wurde nur Stern und Kreis). Das liegt daran, dass ich mich mal am Freihandsticken mit der Nähmaschine versucht habe. Nachdem ich die Dawanda Nähanleitung mit Piccola Loona gesehen habe, wollte ich diese Art von Nähen unbedingt einmal ausprobieren. Da ich zudem irgendwie unsaubere Nähte für dieses Motiv recht passend fand, nutze ich die Chance gleich und probierte mich mal an dem Freihhandsticken. Den richtigen Nähmaschinenfuß hatte ich hier zum Glück schon rumliegen.


Das Ergebnis jedenfalls hat mich echt überzeugt und das war bestimmt nicht mein letztes Mal das ich Freihandsticken (Nähmalen oder wie auch immer ihr es nennen wollt ^^) in meine Projekte integriere. Die 3 entstandenen Loops werden auf jedem Fall jetzt jeden Tag voller Stolz getragen. Was will ein Nähherz mehr =)?


Diese Loops wandern zu Made4Boys und Kiddikram.

Montag, 10. November 2014

Schon mal eine Stinktier-Einladungskarte bekommen =^.^=?

In ein paar Tagen hat unser Mittlerer Geburtstag. Auch dieses Jahr soll es wieder in den Indoorspielplatz gehen und daher kommen wir um eine Mottoparty alla Cars, Piraten oder Dinos gut herum.

Da wir zudem das Komplettpaket buchen (inklusive Essen und Trinken), müssen wir für die Party auch gar nicht viel vorbereiten .... und genau das war der Grund, warum ich auf selbstgemachte Einladungskarten bestanden habe =). Irgendwas Schönes, mit Liebe Gemachtes, sollte es dann doch sein. So ganz ohne kann ich irgendwie nicht.

Beim Überlegen, was ich denn machen könnte, fielen mir wieder diese "Süßigkeitenträger" ein, die ich vor kurzem mal "irgendwo" gesehen habe. Die Idee fand ich damals so witzig, dass sie sich bei mir eingeprägt hatte. Wo genau sie mir aber mal über den Weg gelaufen war, das fiel mir natürlich nicht mehr ein. Zum Glück gibt es ja den Silhouette Shop... da ist die Auswahl echt riesig, man muss eigentlich nur wissen, was man sucht *grins*.

Also durfte mein Sohn sich entscheiden zwischen: Fuchs, Dachs, Eule, Reh, Igel oder Stinktier... Und was soll ich sagen, er musste eigentlich gar nicht wirklich überlegen, sondern meinte sofort: das Stinktier! So!

Nun eine Stinktiereinladung bekommt man wahrscheinlich nicht so oft *lach*, aber versprochen ist versprochen... und so fertigte ich vor kurzem 5 kleine Stinktiereinladungen ^^;. Es waren meine ersten größeren Papier-Basteleien mit der Silhouette Cameo (bisher habe ich eher Textilfolien damit zugeschnitten), aber ich bin absolut begeistert von dem Ergebnis.

Das Einzige, was mich am Endergebnis noch ein wenig stört: die Klebeflecken. Denn die kann man leider noch hier und da erkennen. Ich muss mal schauen mit was für einem Kleber ich mich da besser ausrüsten kann, damit auch kleine, filigrane Teile sauber aufgetragen werden können. Mein Versuch mit kleinen Holzstäben die kleinen Teile mit der Klebe zu "betupfen" waren eher von einem durchschnittlichen Ergebnis. Mal gut, mal weniger.

Auf der Rückseite habe ich dann die eigentlich Einladung angebracht. Diese wurde zuvor am Computer geschrieben und ausgedruckt. Zusammengefaltet paßt sie dann hervorragend auf das Stinktierhinterteil =).

Das Wichtigste: Die eingeladenen Kinder haben sich auf jedenfall über die kleinen Kerlchen gefreut =). Ein Stinktier kann als auch niedlich und nicht nur stinkig daher kommen =).

Die Stinktierbande verewigt sich bei Kiddikram und Made4Boys.

Freitag, 7. November 2014

Herbst - meine neue Lieblingsjahreszeit

Schon im letzten Jahr fand ich Gefallen am Herbst, den ich sonst eher nur "hingenommen" habe. Komisch, sobald man anfängt, intensiver zu fotografieren, nimmt man auch seine Umgebung ganz anders wahr. Man bekommt eine ganze andere Sicht auf Dinge. An der bunten Blättervielfalt konnte ich gestern einfach nicht vorbeigehen ohne sie wirklich zu registrieren.

Vor Jahren habe ich mal an einem Schreibwettbewerb teilgenommen (eine meiner Jugendsünden ^^) und dabei das Zitat "verbraten":

 - Wie Sie sehen, sehen Sie nichts... warum Sie nichts sehen, sehen sie gleich - 


In der Geschichte hatte ich eigentlich genau darüber geschrieben... das man tausendmal an Dingen vorbei geht und diese gar nicht richtig sieht. Manches hat einfach so einen Alltagsstempel abbekommen, dass man gar nicht mehr genau hinschaut. Durchs Fotografieren hat sich das aber irgendwie bei mir wieder geändert und ich bin total happy darüber.

Das Foto oben entstand gestern Morgen, als ich eigentlich etwas ganz anderes vor die Linse bekommen wollte... aber ich kam an diesem "Bild" einfach nicht vorbei. Zu schön war der Farb'regen' der sich mir förmlich anbot um ihn abzulichten.

Am Ende ist dies Bild viel, viel schöner als das Eigentliche geworden (welches ich für meinen Zweitblog gebraucht hatte... und jetzt nicht mal dort abgebildet ist *lach*). Bin richtig happy, dass ich den Auslöser hier gedrückt habe. Und daher wollte ich es heute mit den paar Zeilen beim Freutag zeigen. Denn ich liebe diese Farbenpracht (und bin andererseits sehr happy das wir kaum Laubbäume vor unserem Grundstück haben... wenn ich so meine Nachbarn fegen sehe... puhhhh ^^;).

Wünsch euch allen noch einen schönen Herbst!

Mittwoch, 5. November 2014

Gewinner meines Miniwini Gewinnspieles

Der Gewinner meines kleinen Gewinnspieles (zu gewinnen gab es eine aktuelle Ausgabe des Sweetmags) steht fest. YEAH!

Herzlichen Glückwunsch K. Harding =). Ich werd dich auch noch über FB informieren und hoffe das du dich innerhalb der nächsten 3 Tagen bei mir meldest ^^;.

Und wer kein Glück hatte, ein ähnliches Gewinnspiel (der Gewinn ist der Gleiche), gibt es übrigens noch bis heute Abend auf dem Blog der Rats- & Universitätsbuchhandlung. Hier braucht man nicht mal FB zu besuchen. Ein Kommentar im Blog der Buchhandlung reicht aus.

(Für diesen Hinweis werde ich nicht bezahlt, die oben genannte Buchhandlung gehört zur "Familie".)

Freitag, 31. Oktober 2014

Monster können nicht niedlich? - Doch können Sie! Seht selbst =).

Halloween kam jetzt doch irgendwie schneller als gedacht. Die Jungs hier sind schon total hippelig und freuen sich auf die "Trick or Treat" Tour. Diesmal haben sie sogar einen Reim einstudiert. Wer noch einen für heute abend braucht, >>> hier<<< findet man eine Menge.

Doch anders als in den Jahren zuvor, werden Sie nicht nur zusammen mit ihrem Freund unterwegs sein, sondern auch ihre kleine Schwester wird sie begleiten (natürlich sind wir Erwachsenen auch dabei). Daher brauchte wir dies Jahr auch eine Tasche mehr.


Wie passend das Frau Scheiner dies Jahr ein super süßes Halloweentaschen Freebook herausgebracht hat. Super easy ist dort das Erstellen dieser Monstertasche erklärt. Lediglich die Tragegriffmöglichkeiten gefielen mir nicht ganz so und ich habe mir dafür eine eigene Lösung 'gebastelt'. So ist meine Monstertasche auch viel mehr Mädchenlike... mit knuffigen Ohren und ein paar Häärchen ^^;. Das Jerseyband das ich aus der Buchhandlung meiner Mutter habe, hat hier auch seinen ersten Einsatz gefunden und leistet gute Dienste. Bin wirklich happy über dem Tipp den ich diesbezüglich vor kurzem bekommen habe (auf dem Lillestofffestival von einer anderen Teilnehmerin).


Der Mund ist mir (ich freestyle ja gerne bei sowas und halte mich nicht an die Vorgaben in einem Schnittmuster... *hust*) ein wenig zu tief gerutscht, aber eine 1 Jährige braucht ja auch noch nicht so viel Süßes.... und bei einer Testbefüllung passte erstaunlich viel rein ^^:. Hatte kurzeitig auch überlegt das Ganze noch etwas zu reparieren (indem ich oben doch eine Öffnung reinschneide und eine zweite Fullmöglichkeit einbaue, indem ich das hintere Futter vom hinteren Teil trenne und sie so auch diesen Zwischenraum fürs Befüllen nutzen kann. Aber ganz ehrlich? Sie liebt ihre Tasche... auch wenn weniger bisher für Süßigkeiten (die kommen ja erst heute abend), sondern eher für ihre zwei Lieblinge .... doch seht selbst ^^;...


So werden ihre beiden unzertrennlichen Mäuse momentan durch die Wohnung getragen und überall aufgehängt... An Stühle, Türgriffen, Ecken und Kanten... sie ist da nicht sehr wählerisch =D.

Das Futter ist übrigens sehr hochwertig *lach*. Es gab letztes Jahr mal eine Aktion bei mytoys.de, das man gratis Moltontücher mitgeschickt bekam... aber nicht irgendwelche Nonname Produkte, sondern welche von bellybutton. Und diese habe ich als Futter für die Tasche verwendet (die beiden Tücher haben seit dem letzten Jahr in meinem Stoffregal nur auf so einen Einsatz gewartet, sie wurden nie für etwas anderes genutzt). Also gleich noch eine recycelte Tasche, die hier entstanden ist.

Obwohl ich ja bekanntlich kein Taschenfreak bin, in dies Täschen hab sogar ich mich verguckt =D. Die Augen sind übrigens geplottert... natürlich ebenfalls in einer mädchenlike Version.


Ich wünsch euch und euren Kindern ein super schönes Halloween und hoffe das eure Taschen mit ganz, ganz viel Süßem gefüllt werden. Genießt diesen Tag (auch die, die ihn nicht feiern)!

Verlinkt beim: Freutag, Kiddikram, Upcycling - Dienstag (da darf man auch Freitags mitmachen ^^) und... man mag es nicht glauben @@.... TT- Taschen und Täschchen (da wird man mich bestimmt nicht so oft finden *lach*). Natürlich wird das Täschen auch bei Frau Scheiners Linksammlung mit dabei sein.

Dienstag, 28. Oktober 2014

Über ein Cupcake-Backbuch, Zuckerstreusel, bellende Hunde, Handy und Sweet Things - konfus geht so ^^;

Dieser Post wird mal so ganz anders als geplant... *lach*... aber so wirklich ganz anders. Selbst als ich die Bilder schon hochgeladen hatte (sie waren in den Blogpost schon eingefügt), änderte ein Klingeln an der Tür nochmals diesen Post großzügig ^^;.

Geplant war, dass ich euch endlich mal das Cupcake-Buch vorstelle, nachdem ich öfters in den letzten Monaten gebacken habe. Aber... leider habe ich Schusseline viele Bilder momentan etwas "verlegt". Zur Hochzeit meiner Schwester (ihr erinnert euch, der Post hier) hatte ich mir extra eine größere SD Speicherkarte besorgt... nur wo ich dabei die Alte hingelegt habe... mhmm... ich hoffe, ich finde sie noch einmal. Dort sind nicht nur Fotos für den eigentlichen Blogpost drauf, sondern auch Fotos meiner Kinder... und die hätte ich wirklich, wirklich gerne wieder....


... Gut, dachte ich mir dann gestern abend. Dann halt nicht. Dann ziehe ich einfach den Post über das tolle Zuckerstreuselbuch vor. Schließlich habe ich letzte Woche einige Kuchen bzw. Cakepops gebacken. Gesagt, getan. Flink ein paar Bilder bearbeitet und dann heute um 15:00 Uhr hatte ich (jedenfalls dachte ich das zu diesem Zeitpunkt noch) endlich Zeit mich an das Verfassen des Blogbeitrags zu setzen. Bilder in den Beitrag laden....


... "Ding-Dong"... "Kläff-Kläff"... nach diesem lautstarken Revierverteidigen unseres Hundes zu urteilen, konnte das nur die Postfrau sein. Also schnell einmal runter laufen und sehnlich erwartetes Päckchen entgegen nehmen. Ich habe am Wochenende nämlich meinem Handy eine kleine Plantschtour gegönnt... öhm... ja.... jedenfalls hatte mein Vater mir angeboten, dass ich zeitweise sein altes Handy nutzen könnte... und genau das erwartete ich heute.

Aber in dem Paket meiner Eltern war - wie eigentlich immer - noch ein wenig mehr. Unter anderem etwas, dass ich euch erst am Ende dieses Postes zeige ^^; (nein, nicht jetzt schon runterscrollen). Ich möchte vorher aber noch einmal kurz zurück auf das Buch vom obersten Bild kommen... den eigentlichen Ersatzinhalt dieses Posts ^^; (Kommt jemand überhaupt noch mit... also was nun der Inhalt ist? *lach*).


Dieses Buch hatte ich bei meinem letzten Besuch in der Buchhandlung meiner Mutter (Rats- & Universitätsbuchhandlung Greifswald) in diesem wundervollen Regal *yummy* ...


... gefunden und war total begeistert. Als ich dann vor 2 Wochen ein Geschenk für meine beste Freundin suchte und ich mich erinnerte, dass sie von den Zuckerstreuseln total begeistert war, habe ich dies Buch und die Streusel sofort bei meiner Mutter geordert. Ich kann euch as Buch "Knallbunt & zuckersüß" nur wärmstens empfehlen. Selbst wer nicht gerne backt findet hier unheimlich schöne Anregungen wie man z.b. Cocktailgläser "aufpimpt". Das Buch ist von Edition Fischer Verlag und viele kennen diesen wahrscheinlich schon von sagenhaft coolen Nähbüchern. Ich bin totaler Edition Fischer Verlag Fan, weil die immer was anderes haben, als die expliziten Bastelbuchverlage... es ist irgendwie immer etwas mehr und "cooler". Jedenfalls stehen in meinem Regal so einige Bücher aus diesem Verlag. Das Buch kostet nur 14,99 € und gerade bei der anstehenden, kalten Jahreszeit (in der man öfters mal in der Küche steht) seine Investition auf jedenfall wert (nein, ich wurde vom Verlag nicht dafür bezahlt, dies zu schreiben, die wissen nicht einmal davon ^^;).


Die ganzen Zuckerstreusel (ich hatte schon vor ein paar Wochen welche von meiner Mutter geschenkt bekommen) habe ich dann vorletzte Woche auch gleich mal auf meinen ersten Fondantkuchen verarbeitet (auch das Fondant stammt aus der Buchhandlung meiner Mutter ^^... und auch hier gilt, ich werde dafür nicht bezahlt, dass ich das schreibe... aber diese Buchhandlung ist für mich was ganz Besonderes .. und das liegt nicht daran, dass meine Mutter dies Geschäft leitet... höchsten was sie daraus gemacht hat... vorgestellt hab ich euch die Rats- & Universitätsbuchhandlung >>>hier<<< schon einmal.). Für meinen ersten Versuch gar nicht mal so schlecht, finde jedenfalls ich und auch die Beschenkte, für die dieser Kuchen gebacken wurde.


So, aber jetzt komme ich doch endlich zum eigentlichen Thema dieses Postes (ihr habt ja auch schon lang genug durchgehalten ^^). In dem Paket von heute war neben dem Handy, und ein paar Dingen für die Kinder, auch dies tolle Magazin:


Als meine Mutter mich gestern anrief und schon kurz erzählte was sie noch so reinpackt, da dachte ich mir nicht viel, als sie meinte: und eine neue Backzeitung... Aber dann heute beim Auspacken... whuaaaaaaaaaa.... Das Sweetmag... aus dem gleichen Hause wie die Mollie Makes. Und wow... Zuckerschock pur wenn man da nur durchblättert (zu viel mehr bin ich noch gar nicht gekommen)....

Ich fand die Zeitung sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo schön... dass ich noch jemandem damit eine Freude machen wollte. Also rief ich meine Mutter an und fragte sie, ob sie sich vorstellen könnte, mir eine für meinen Blog zu sponsern, die ich verlosen könnte.

Und da sie "ja" sagte, hier nun, am Ende dieses sehr vollen, sprunghaften und fast schon komplizierten Posts, ein kleines Gewinnspiel:

Zu gewinnen gibt es ein Sweetmagmagazin, Ausgabe 1/2014. Das Gewinnspiel endet am 04.11.2014 um 23:59. Am nächsten Tag ermittle ich dann via Random.org den Gewinner der Zeitung. Er muss sich dann bis spätestens 08.11.2014 bei mir melden, ansonsten wird erneut ausgelost.

Um ein Los zu erhalten, müsst ihr mir auf meiner Facebookseite vom Lillelüttblog unter dem Gewinnspielpost einfach ein Kommentar mit eurem Lieblingsbackrezept hinterlassen und den Gewinnspielpost liken. Das wars schon =).

Schön wäre es natürlich auch, wenn ihr einen Like auf meiner FB Seite und auf der FB Seite der Buchhandlung  hinterlasst. Dies ist aber keine Bedingung des Gewinnspieles.

Hier noch die gesamten Gewinnspielbedingungen:
Postanschrift muss in Deutschland sein (Zeitschrift wird versendet); der Gewinner wird via random.org ermittelt; jeder kann nur einmal teilnehmen (Mehrfachkommentare einer Person werden nicht gezählt); nur Kommentare unter dem Beitrag auf der Lillelütt Facebookseite nehmen am Gewinnspiel teil (Kommentare auf dem Blog etc. zählen nicht!!!); der Gewinn kann nicht getauscht oder ausgezahlt werden; der Rechtsweg ist ausgeschlossen; der Gewinner wird von mir über eine private Nachricht auf Facebook informiert (schaut am 05.11.2014 auch in eurem Sonstigenordner vorbei) und zusätzlich hier und auf der FB Seite mit abgekürztem Vornamen + ausgeschriebenem Nachnamen genannt. Daten, die ich von den Gewinnern für die Zusendung des Gewinnes benötige, werden auch ausschließlich dafür verwendet.
Dies Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook (Facebook ist daher auch kein Ansprechpartner für dies Gewinnspiel). Veranstalter ist Christiane Deutsch - Lillelütt Webblog.

Jetzt viel Spaß und viel Erfolg =). Ich hoffe auf VIELE Teilnahmen ^^;


Samstag, 25. Oktober 2014

Dieser Post ist nur dafür da, damit ich wieder schuldenfrei werde =)

Versprochen ist versprochen und wird auch nicht gebrochen. In meinem Post vom 17.10.2014 habe ich euch ja von den beiden Kissen berichtet, die ebenfalls auf dem Lillestofffestival entstanden sind. Ein Foto wollte ich nachreichen. Und daher... tadaaa.... hier das versprochene Bild:

Den Stoff (das runde Kissenformat ist schon vorgedruckt) hatte sich vor einiger Zeit meine Mutter gekauft (wo kann ich gar nicht mehr sagen). Sie wollte meinen beiden Jungs daraus Kissen machen. Doch irgendwie fand sich nie die Zeit dafür. Daher durfte ich diesen niedlichen Stoff dann Anfang diesen Jahres mit zu mir nach Hause nehmen. Doch auch hier erging es ihm lange Zeit nicht besser und er lag in meinem überfüllten Stoffregal einfach nur herum.

Gottseidank habe ich einen Tag vor dem Festival meinen Stoffschrank noch einmal nach "Ideen" durchsucht und bin dabei auf dieses Stoffschätzchen gestossen. Perfekt geeignet für ein schnelles, unkompliziertes Nähprojekt, das dennoch extrem viel Freude schafft (meine Jungs sind begeistert von ihren Kuschelkissen und haben diese sogar zum Teil selbst befüllt).

Den Stoff kann man noch immer bei einigen Anbietern auf Dawanda finden. Und für cirka 10,- Euro die Einheit hat man in kürzester Zeit ein echt süßes Kissen genäht.

Wenn man genügend Stoff für 2 Kissen sein Eigen nennen darf, dann kann man sich sogar entscheiden, ob man Vorder- & Rückseite gleich haben möchte, oder ob man diese "vertauscht" (so wie in meinem Fall). Sprich ob man zwei gleiche oder zwei unterschiedliche Kissen näht.

So, jetzt bin ich wieder "schuldenfrei" *puh* und kann beruhigt den Samstagabend angehen =). Euch allen ein wunderschönes Restwochenende. Morgen steht bei uns Kürbisschnitzen an. Halloween klopft ja schon an die Tür und es geht ja mal gar nicht, dass wir am 31.10 dann keine Kürbisse vor dem Haus zu stehen haben.

Dieser Post geht zu Made4Boys und zu Kiddikram

Freitag, 17. Oktober 2014

Liebe auf den zweiten Blick - oder: Walli und ich =)

Als ich Walli Watson das erste Mal auf der Facebookseite von Alles-für-Selbermacher gesehen habe, da dachte... nee.... der ist nun wirklich nichts für mich.... wegklick, weiter surf. Danach wurde auch kein weiterer Gedanke mehr an Wuff Watson verschwendet, bis, ja bis ich Walli erneut beim "Rums" wieder traf. Muddis hatte sich aus diesem Stoff eine Chillhose genäht. Und plötzlich... tja... was soll ich sagen, plötzlich war es Liebe =).

Daher musste er auch unbedingt dann doch bei uns "einziehen".

Bis der Stoff dann aber vernäht wurde dauerte es dann doch noch ein wenig. Aber am letzten Wochenende, beim Lillestofffestival, da war es endlich so weit. Kombiniert mit den offiziellen Rautenkombistoff (von Alles-für-Selbermacher) und einem Uni-Jersey von Lillestoff entstand dieser Hoodie. Normalerweise nutze ich ja für Hoodies das Schnittmuster Kapuziert von Leni Pepunkt, aber diesmal sollte es was Neues sein. Der Schnitt "Dinosaur" aus der Ottobre 3/2014 gefiel mir sehr und so wurde dieser noch schnell am Vorabend vom Festival ausgedruckt.

Das Zuschneiden der Stoffe fand dann aber erst direkt Vorort statt. Ich hab ein wenig "wild" kombiniert und den Schnitt sehr zerstückelt =). Sollte ja was Eigenes dabei rauskommen. Besonders gelungen finde ich den Zuschnitt beim Hals, auch wenn das auf den Bildern gar nicht so rüber kommt. Genau unterm Gesicht, etwas rechtslastig, findet man einen kompletten Walli und es sieht so aus, als wenn er über das Vorderteil (die Rauten) hervorlugt.

Da es sich bei Walli Watson ja um einen Hund handelt, musste beim Fotoshooting natürlich unsere Rabaukin vom Hof mit dabei sein =). So viele Leckerlis gab es auch schon lange nicht mehr fürs Nichtstun *lach*. Auf jedenfall war der Spaß für Mensch und Tier garantiert.

Mein Mittlerer ist jedenfalls total happy mit dem Shirt. Endlich was mit Schlappohr Hunden! Yeah! Daher durften, obwohl sie fast eher niedlich als cool aussehen, auch die Zierstichhunde auf dem Hoodie verewigt werden ^^;. So ein Schlapohrfan weiß halt was er will.


Die Reihenfolge der beiden Hoodies, die ich euch hier heute zeige ist eigentlich falsch. Genäht wurde der Walli-Hoodie am Sonntag. Am Samstag entstand nämlich erst einmal ein weiterer "Kapuziert" von Leni pepunkt. Diesmal jedoch wollte ich auch hier den Schnitt etwas verändern. Dem Vorderteil wurde daher kurzehand ein großes Stück "entfernt". Ein Stern sollte von nun an dort zu finden sein. Aber nicht aufgenäht oder untergenäht, sondern richtig als einlagiger Stoff integriert im Shirt. Hauptstoff für diesen Hoodie ist übrigens der Lovely Stars Stoff von Cherry Picking. Meines Erachtens einer der schönsten Sternstoffe überhaupt.

Das Einnähen des gelben Sternes war am Ende gar nicht so einfach. So viele Ecken @@. Aber es hat dann am Ende doch funktioniert. Genauso wie mit den Ärmeln, die ebenfalls im Ellenbogen mit gelben Stoff hervorgehoben wurden.

Ich mag das Shirt sehr gerne, auch wenn ich den Hoodieschnitt aus der Ottobre inzwischen favorisiere. Der ist nicht ganz so weit geschnitten und etwas Körperbetonter (meine Jungs sind aber auch extrem schlank).

Die nächste Collage ist ein kleiner "Fotoshoot" Unfall. Die Kamera war noch falsch eingestellt *grummel*. Da ich die Bilder aber doch irgendwie auf ihre eigene Weise schön finde, wollte ich sie hier für euch in einer Collage zusammen fassen. Manchmal ist ja auch gerade Ungewohntes  interessant.

Bei den Ärmel habe ich wie bei dem anderen Hoodie ebenfalls einen Zierstich verwendet. Ich steh momentan so auf doppelt und dreifach vernähen ^^;. Natürlich paßten hier aber keine Schlappohrhunde, aber ein paar Wellen durften es dann doch sein.

Ich bin mit dem Ergebnis genauso zufrieden wie mit dem anderen Hoodie. Wobei ich so schnell wohl keinen Stern mehr einnähen werde *grins*. Kombistoffe waren hier wieder 2 Lillestoff Unis.

Außerdem entstanden an dem Wochenende noch 2 Kissen. Die zeige ich euch aber bald extra, da sie thematisch einfach nicht zu den Hoodies passen. Ich habe das Nähwochenende sehr genossen und freue mich wie ein Keks, wenn ich meine Jungs in ihren neuen "Klamotten" rumrennen sehe. Das meine Sachen inzwischen so tragbar aussehen macht mich enorm stolz und ich habe in den letzten Monaten wieder einiges an Wissen aus meiner Jugendnähzeit hervorkramen können. Aber ich frage mich auch immer wieder, warum ich nicht schon früher wieder damit angefangen habe. Als meine Jungs noch kleiner waren, da ärgerte ich mich so über die Jungsmode. Totenkopf oder Armylook... ähm... nein... nicht für 2 Jährige... sorry. Ich hätte in der Zeit sooooooooooo viel schönes Nähen können, statt verzweifelt durch die Geschäfte zu laufen. Nunja... Ändern kann ich es nicht mehr. Aber da ich mich wirklich, wirklich sehr über diese beiden Hoodies freue, wandern diese heute zum Freutag... und natürlich auch zu made4boys und Kiddikram.

Wünsch euch allen noch ein schönes Wochenende. Ich gehe jetzt gleich zur Geburtstagsfeier meiner Freundin. YEAHHHHHHHHHH =).

PS: Meinen Post zum Lillestofffestival findet ihr >>>> hier <<<<.

Montag, 13. Oktober 2014

Lillestofffestival 2014 - Ich war dabei

Mhm ich habe ein paar Fotos und eine Menge Eindrücke, aber so richtig weiß ich gar nicht wie ich das Wochenende hier zusammenfassen soll. Versuchen will ich es aber dennoch... manchmal hilft ja einfach das man anfängt zu tippen.

Samstag kurz nach 9 erreichte ich Godshorn und war überrascht, wieviel schon um diese Uhrzeit los war. Nachdem ich meine Eintrittskarte erhalten hatte, suchte ich mir sogleich einen Nähplatz (fündig wurde ich dann im rechten, hinteren Bereich).

Schnell machte ich mich dann auch mit meinem Gegenüber bekannt, eine Hobbynäherin aus Rostock (schon witzig, liegen meine Wurzeln doch gar nicht so weit weg von Rostock). Kurz darauf traf ann auch meine Bekannte ein (wir hatten uns beim Vorletzen Lillestoff Nähtreff kennengelernt) und gemeinsam wurden dann die Nähmaschinen aufgebaut.

Ich selbst hatte nur meine Nähmaschine dabei, da ich die Overlock nicht extra mitschleppen wollte (naja und ich bin ehrlich... ich hatte ein wenig Angst, dass sich alle Fäden miteinander verwusseln und ich neu einfädeln müsste... und das solch Bedenken nicht ganz unbegründet waren, zeigte sich bei der Overlock meiner Bekannten... Ich glaube sie hat über 1h gebraucht um sie Samstag in Gang zu bekommen). Daher habe ich mir auch für das WE nicht zu viel vorgenommen. Insbesondere fielen alle Nähprojekte die direkt für mich waren flach. Weil so lange Nähte mit einem "Overlock-Look-a-like" Stich von der Nähmaschine zu nähen, war mir irgendwie doch zu umständlich.

Kaum vorstellbar das ich vor einem Jahr alles noch mit Nähmaschine genäht habe *grins*.

Den Hoodie für meinen Großen hatte ich bereits zu Hause zugeschnitten. Ich habe ja geahnt, dass man beim Nähtreff (sorry der Name Festival will mir nicht so ganz über die Tasten kommen... irgendwie verbinde ich das Wort doch zu sehr mit Musik, Rahmenprogramm etc ^^;.) kaum zum wirklichen "Arbeiten" kommt.

Am Samstag entstanden zudem noch 2 Kissen. Die Hoodies (am So enstand auch einer), sowie die 2 Kissen, zeige ich euch demnächst noch in einen seperaten Post. Dieser wäre mir sonst zu lang und unübersichtlich.

Excellent war bei dieser Veranstaltung die Verpflegung. Für einen echt geringen Eintrittspreis gab es während der gesammten Veranstaltung freies Essen und Trinken. Ob Brötchen und Kuchen von Bosselmann, Kaffeespezialitäten von Cafe Velo (seht ihr unten auch noch einmal auf einen Foto) oder belegte Brötchen bzw. Bagels. Mittags gab es zudem eine Auswahl an Suppen. Was Verpflegung betrifft, kann eine Großveranstaltung dies kaum toppen (insbesondere nicht zu diesen Preis).

Und wer mehr brauchte, ich sag nur Süßes ^^;, der brachte es sich einfach selbst mit. Kaum ein Tisch kam ohne Süßkram aus *grins*.

So, da ich mich ja gerade sehr positiv über die Veranstaltung geäußert habe, darf es jetzt vielleicht auch eine kleine Kritik sein... Ich habe 4 Stoffe gekauft... und beim Verkauf haben sich kleine Fehler eingeschlichen. 1 Stoff war nicht wie gewünscht und bezahlt 50cm, sondern etwas weniger.... und zweimal stimmte der Preis nicht, der mir abkassiert wurde (zu meinen Ungunsten). Leider bemerkte ich dies nur einmal direkt noch an der Kasse, wo es umgehend korrigiert wurde und bei den anderen beiden Fehlerchen dachte ich mir dann einfach im Nachhinein das die Preise eh mega günstig waren und ich einfach einen Latte Maschiatio mehr trinke ^^:.

Sonntag empfand ich die Veranstaltung etwas ruhiger. Einige waren ja auch bereits am Samstag abend bzw. Sonntag früh abgereist, da die Rückreise doch sehr lang war.

Wie bereits oben geschrieben, entstand auch an diesem Tag ein Hoodie. Ich habe an dem Wochenende hauptsächlich Motivstoffe von anderen Anbieter vernäht, aber sie wurden alle mit Lillestoffstoffen kombiniert. Daher steckt in jedem Teil (außer in den Kissen) Lillestoff ^^:. Die Unistoffauswahl ist inzwischen aber auch groß.

So ein Nähwochenende ist ganz schön anstrengend. Insbesondere wenn man es nicht gewohnt ist so lange vor einer Nähmaschine konzentriert zu sitzen, dann merkt man es doch schon extrem =). Sowohl in den Augen, als auch im Rücken ^^:. Zudem sind solche Großveranstaltungen eh immer ermüdend. Ob Messe, Festival oder Treff.

Ich habe das Wochenende sehr genossen und einige neue "Nähbienchen" kennengelernt. Auf dem Foto oben seht ihr, wie sich Sonntagabend die Halle bereits 'lichtet'. Für mich war es auch einfach mal schön, ein WE fast ausschließlich nur für mich zu haben (da ich ja sehr dicht an Godshorn wohne, fuhr ich abends nach Hause und schlief nicht im Hotel). Ich bin meinem Mann so dankbar, dass er auf unsere 3 Kiddies so toll aufgepaßt hat. Dieses Abschalten brauche ich wirklich dringend.

Und sollte es im nächsten Jahr wieder so einen Nähtreff geben, dann bin ich bestimmt wieder dabei. Jetzt freue ich mich erst mal aufs Nähcamp im Frühjahr (das hoffentlich wie geplant stattfindet ^^;, so richtig weiß man das ja erst, wenn man da ist und einem nichts dazwischen gekommen ist und es zudem offizielle Infos gibt).