Freitag, 31. Januar 2014

Heute ist ein wahrer Freutag =)

Eigentlich ging es ja sogar schon gestern abend los =). Ich durfte mir nämlich meine neue Kamera bestellen. Bin jetzt schon ganz hippelig und hoffe das sie vielleicht morgen schon eintrifft (man darf ja ein bißchen träumen und auf ein Wunder hoffen... los Otto Versand mach hin). Die Fotos von der neuen Kamera werden dann wohl die letzten Fotos von der alten Kamera sein...

Zudem sind gerade meine Eltern zu Besuch. Und Tage mit Ihnen, sind immer besondere Tage (sie wohnen, so wie alle anderen Verwandten, nicht in der näheren Umgebung).

Als erstes wurden wir heute morgen zu Ihnen ins Hotel zum Frühstückessen eingeladen. Yummi! Ich liebe Frühstückbüffets. Und dann, dann sind wir nach dem Frühstück allesamt nach Langenhagen gefahren. Ahnt Ihr wohin?

JAAAAAAAAAAAAAA. Zum Lagerverkauf von Lillestoff ^^; Tja was soll ich sagen. Verhängnisvoll. Der nächste Besuch wird bestimmt nicht so lange auf sich warten lassen. Der Laden ist echt die Hölle.... fürs Portemonnaie. Wollte nur 2 Stoffe für mich kaufen... Tja. Ihr kennt das ja. Die Stoffsucht.... Ergebnis:


Ich finde ich habe mich noch recht gut gehalten =). Nur 4 Stoffe mehr als geplant. Die türkissen Stoffe sollen für mein erstes Kleidungsstück, das nur für mich ist, herhalten. Die gerollten Stoffe fand ich schön als Zweitstoff für verschiedenste Kleidungsstücke für die Kinder oder mich. Und der Grüne... eigentlich sollte er auch als Ärmelstoff oder Ähnliches herhalten, jedoch habe ich von meiner Mutter ein ganz tolles Geschenk bekommen:


Ein wunderschönes Kleidchen was es bei Lillestoff im Werksverkauf ebenfalls zu erwerben gab. Es ist genäht von Frau Lottemotte. Sie wohnt nur ein Dorf weiter und war früher sogar Kundin in meiner kleinen Buchhandlung hier (Leider kann ich mich an sie gar nicht mehr erinnern -.- Schande über mein Haupt! Aber wir werden bestimmt demnächst mal meine Erinnerungen auffrischen und uns mal zu einem Käffchen treffen). Auf jedenfall kann ich euch Frau Lottemotte nur wärmstens empfehlen. Ich liebe ihren Stil. Sie zaubert so schöne Sachen. Zu finden sind ihre Werke hier: http://lottemotte.de und/oder hier: https://www.facebook.com/FrauLottemotte).

Ach und um auf den grünen Stoff von oben zurück zu kommen. Seht ihr was? Genau, der grüne Stoff wurde auch in dem Kleidchen verarbeitet. Da bietet es sich eigentlich an, den gekauften grünen Stoff für eine kleine Leggings oder lange Hose zu verwenden die meine Maus unter dem Kleidchen tragen kann.

Genäht werden kann die Hose dann z.b. hiermit:


Meine Schwester hat sie mir auf unbestimmte Zeit geliehen, weil sie momentan selbst nicht zum Nähen (insbesondere zum Nähen mit der Overlock) kommt. Ich bin ihr so dankbar! Da kann ich endlich mal schauen ob mir das Nähen mit Overlockmaschinen liegt.

So, jetzt sitze ich noch ein wenig mit meinen Mann vorm Fernseher und lasse mit berisseln =). Wünsch euch allen noch einen schönen Freutag und ein zauberhaftes Wochenende.

Dienstag, 28. Januar 2014

DIY Buch Rezension: Die Stoffwerkstatt

Titel: Die Stoffwerkstatt
Herausgeber/Autor: Laurie Wisbrun
Verlag: Stiebner
ISBN: 9783830709077
Erscheinungsdatum: 9/2013
Preis: 24,90 €
Sprache: Deutsch (Original Englisch: How to Decorate amd Embellish your Fabrics)
Seiten: 176
Ungefähres Verhältnis Bilder/Schrift: 50/50

Projekte zum: Gestalten und Verzieren von Stoffen (Nähen, Drucken, Sticken, Färben etc.)
Wieviel DIY-Projekte (ca): 32

Kurzeindruck: Ein zauberhaftes Buch mit enorm viel Inspiration. Sucht seinesgleichen!




Buchinhalt:

Zu allererst: Es ist ein Stoffbuch und kein Nähbuch. Aber da eigentlich jeder Nähbegeisterter auch von Stoff fasziniert sein sollte, ist dies ein Buch für jedermann, der Nähnadeln liebt.


Laurie Wisburn hat hier mit Hilfe vieler Designer eine Unmenge an Möglichkeiten zusammengetragen, mit denen man Stoff gestalten, veredeln, verändern bzw. verzieren kann. Stoffmustergestaltung spielt genauso eine Rolle in diesem Buch, wie auch z.B. das Verzieren von Stoffen mit Knöpfen oder das Färben und Bleichen. Doch nicht nur die verschiedenen Möglichkeiten mit Stoff zu arbeiten fesseln den Leser an dieses Buch, sondern auch die Interviews mit den Koryphäen der jeweiligen Teilgebiete. Das Buch ist sowohl eine Gute Nacht Lektüre, als auch eine Art Stofffibel zum Thema gestalterisches Arbeiten mit Stoffen. Dabei legt es „Die Stoffwerkstatt“ meines Erachtens nicht darauf an, dass die Anleitungen gleich zu 100% passen, sondern dass man anhand der Beschreibungen und Fotos eine Idee geliefert bekommt, was alles möglich ist. Doch bitte nicht falsch verstehen, die Anleitungen sind dabei so gut beschrieben, dass man nur kleines Austesten & Ausprobieren braucht, um es zu 100% passend umzusetzen. Sagen wir es mal so: die Grobplanung wird einem wirklich haargenau geliefert und man muss nur noch das Feintuning vornehmen, mehr dazu auch in meinem zweiten Testprojekt. Pro gestalterische Möglichkeit steht einem meist eine Doppelseite zur Verfügung, in dem per Anleitung & Fotos einem die jeweiligen Arbeitsschritte näher gebracht werden. Manchmal gibt es auch mehr als eine Doppelseite.

Testprojekt: Aufgrund der Fülle an Projekten habe ich mich diesmal für 2 entschieden: Handgezeichnete Muster für Stoffe erstellen & Filzblumen erstellen

Umsetzung durch: meine Wenigkeit

Zeitaufwand: je Projekt cirka 1h, wobei das erste Projekt auch weitaus länger dauert, wenn man es richtig umsetzt und nicht nur als einfaches Testmuster.

Projekt 1:
Handgezeichnete Muster für Stoffe erstellen.

In diesem Projekt geht es darum, dass man die Schritte erlernt, die man benötigt, um selbst ein Stoffdesign zu erstellen. Wichtiger Punkt dabei: fortlaufende Muster.


Tipps & Tricks, Materialleiste und insgesamt 4 Seiten Anleitungen stehen einem für dies Projekt zur Verfügung. Und ich muss sagen: Absolut ausreichend und echt gut erklärt. Bei dieser Anleitung kann man gar nichts falsch machen (obwohl ich mich zuvor nie mit diesem Thema beschäftigt hatte). Man wird wirklich Schritt für Schritt durch die Arbeitsschritte geleitet. Auch der „Ton“, mit dem man in diesem Buch angesprochen wird, ist sehr ansprechend. Man fühlt sich manchmal, als wenn ein Kursleiter direkt neben einem steht. Witzige, motivierende Sprache. Umfangreiche Anleitung. Perfekt! 
Wollt ihr wissen was mir bei diesem Projekt am schwersten gefallen war? Ein passendes Muster zu erstellen. Ich bin echt so untalentiert was das Zeichnen betrifft. Das Muster, das ich daher am Ende gewählt habe, kann das „Potential“ der Anleitung – nämlich ein Muster mit geradem Versatz – gar nicht wirklich darstellen. Aber da ich ja auch nicht einen Stoff damit drucken möchte, sondern es lediglich zum Austesten der Anleitung gedacht war, ist es auch gar nicht so wichtig. Kurz und knapp: Die Anleitung ist hervorragend!


Projekt 2:
Filzblumen erstellen.

Auch hier gibt es eine Schritt für Schritt Anleitung, sowie eine Materialliste und Tipps & Tricks. Und genau in diesen Tipps und Tricks wird gleich gesagt, dass es sein kann, dass man mehr Blüten als angegeben für eine komplette Blüte benötigt. Das hängt auch damit zusammen, dass in dem Buch keine Vorlagen vorhanden sind, sondern man sich die Blüten selbst zuschneidet. Alleine dadurch ist die Breite der Blütenblätter variabel und kann daher (wenn zu schmal geschnitten) nicht ausreichend sein, um eine komplette Blume entstehen zu lassen.
Die Anleitung an sich ist auch hier sehr verständlich und man kann gut jeden Schritt nachvollziehen. Aber ich konnte meine Blütenblätter nicht richtig zum Stehen bringen, da ich z.B. zu wenig Blätter zugeschnitten hatte. Da ich es aber genau nach Anleitung machen wollte (und daher die empfohlene Menge genommen habe) und nicht dem Hinweis bei Tipps (eventuell brauchen sie mehr) folgte (ich wollte es ja wissen, was passiert wenn man es direkt nach der Anleitung macht)... sieht meine Blumenblüte noch leicht verbesserungswürdig aus.


Aber: ich weiß, warum das so ist, denn das konnte ich der Anleitung entnehmen. Damit habe ich dann auch alle Infos, die ich brauche, und kann es so beim nächsten Versuch richtig machen. Von daher erhält auch diese „How to do“ Anleitung eine Auszeichnung. Sie ist leicht verständlich und es entstehen keine Fragezeichen im Kopf, während man die Blume erstellt.


Zusammenfassung:

Ich habe das Buch anfangs gar nicht wirklich beachtet, als es auf meinem Schreibtisch landete... aber nachdem ich das erste Mal in dem Buch geblättert hatte, war es um mich geschehen. So viel Inspiration. Unglaublich. Einige der Möglichkeiten waren mir bekannt um Stoffe zu verzieren, vieles aber nicht. Das Grundlagen-Kapitel ist sehr ausführlich und man weiß dank der Materiallisten für jedes Projekt auch sofort, was man benötigt, wenn man dies durchführen möchte. Die Interviews sind informativ und die Fotos regen dazu an, die gezeigten Techniken kreativ umzusetzen und z.B. miteinander zu kombinieren. Die Stoffwerkstatt ist so vielfältig. Stoffe bedrucken (verschiedenste Möglichkeiten... Sonnenlicht, Siebdruck undundund), bleichen, verzieren (z.b. Knöpfe, Fransen, Falten) oder besticken. Und so viel mehr. Ich kann euch dieses Buch wirklich nur ans Herz legen!

Einen Blick ins Buch könnt ihr hier reinwerfen:



Und da die Filzblumen so schön sind, schicke ich Sie in den Creadienstag =)

Montag, 27. Januar 2014

Alles Neu macht der... Januar =)

Der Name dieser Seite ist zwar Lillelütt, aber wir (die Seite und ich) wollen auch wachsen =). Immer wieder habe ich überlegt was ich euch bieten kann, was es anderswo vielleicht so nicht gibt, bzw. nicht häufig. Was kann ich verändern, damit diese Seite noch interessanter wird?

Tja, was soll ich sagen.... manchmal ist man echt betriebsblind... Die Dinge die auf der Hand liegen... die sieht man nicht... Denn was liebe ich? Was sind meine Hobbys?

Nähen - Computer und.... Bücher ^^;

Immer habe ich versucht, Nähen und Computer miteinander zu verbinden, daher ja auch dieser Blog =)... auch mein Ebook entstand genau aus diesem Grund. Ich wollte meine beiden Leidenschaften miteinander verbinden. An sich macht dieses Ebook Schreiben auch total Spaß. Ich liebe es, Anleitungen zu verfassen und an alle Kleinigkeiten zu denken, Sachen zu prüfen und es dann in "To-Do" Listen zu verfassen.

Aber... Aber leider macht es auch ganz vielen Anderen Spaß =). Und ich möchte nicht Nummer 118 werden, die ein Ebook zu Thema XYZ herausbringt. Von daher, obwohl es Spaß macht... so richtig fesseln kann ich damit niemanden.

Silvester dann, im Gespräch mit Verwandten, entstanden neue bzw. abgewandelte Ideen. Die waren echt toll und teilweise auch einzigartig... aber aufgrund von Zeitmangel (von Personen, die mitwirken würden) können diese frühestens im Herbst angepackt werden.

Ich habe wirklich schon fast aufgegeben und mich daher in den letzten Tagen, auch dank einiger Anfragen, mehr mit dem Thema Computer/Webdesign beschäftigt. Es macht Spaß, Webprojekte umzusetzen - keine Frage - aber es füllt mich nicht voll aus, es macht mich nicht so glücklich wie ich es gerne hätte. Denn ich erfülle damit anderen Menschen zwar ihre Wünsche und Vorstellungen, aber nicht die Meinen. Ich wollte so gerne eigene Projekte umsetzen =), etwas Eigenes starten.

Und dann, als ich schon nicht mehr daran glaubte, kam mir die Idee: Ich verbinde nicht 2, ich verbinde meine 3 Hobbys =).

Bücher! Nähen! Bloggen!


Was heißt das genau: Dank einiger guter Kontakte und meiner Leidenschaft zum Nähen, bekomme ich immer wieder tolle DIY Bücher hier auf den Tisch (mal selbst gekauft, mal geschenkt). Und ich werde genau diese Bücher in Zukunft für euch rezensieren.

Und das nicht zu knapp =).

Das heißt, ihr werdet hier nicht nur mit Seitenzahl und Kurzangabe abgespeist, sondern ihr bekommt das besondere Extra:

Ich werde 1-2 Projekte aus den Büchern umsetzen, probenähen und kann euch dann ohne zu "Denken oder Meinen", sondern nur zu "Wissen und aus Erfahrung" diese Bücher empfehlen oder nicht. Kann euch sagen was paßt, oder was hier nicht so gut im Buch umgesetzt wurde. Ich nehme also die einzelnen Printprodukte richtig auseinander!

Dabei kommt mir dann sogar zu Gute, dass ich nicht die Prima-Näh Expertin bin mit Mega Inspiration, sondern wirklich "nur" eine Näherin aus Leidenschaft. Ich gehe die Anleitungen Punkt für Punkt für euch durch und werde nichts daran abwandeln.

Seid gespannt ^^: Die ersten Anleitungen sind bereits bearbeitet und das erste Buch wird hier in Kürze vorgestellt.

Natürlich wird es auch weiterhin noch die alten Themen geben und ich poste hier all mein Genähtes. Die Rezensionen stellen lediglich eine Erweiterung für diese Seite dar.

Seid also gespannt!

Freitag, 24. Januar 2014

Nähcamp in Berlin und ich darf dahin *jubel*

Ich freu mich wie ein Keks. Hat mir mein Mann doch tatsächlich erlaubt, dass ich zum Nähcamp nach Berlin fahren darf. Andere Blogger treffen, nähen, Spaß haben... und mal ein ganzes Wochenende nur für MIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIICH (und mein Mann hat die 3 Kinder... ich denke jetzt noch nicht darüber nach, wie die Wohnung danach aussehen wird... *lach*).

Jetzt will ich nur noch versuchen ein wenig Geld für eine neue Kamera aufzutreiben, damit ich das auch alles gut in Fotos festhalten kann. Meine bisherige Digitalkamera ist ja ganz nett, aber sobald das Wetter nicht mitspielt oder man Innen Fotos macht, ist die Qualität nicht so ganz wie ich es mir wünsche.


So ich freu mich ersteinmal weiter wie ein Keks und schwappe daher diesen Post zum "Freutag" Blog.

Donnerstag, 23. Januar 2014

Endlich rums ich auch einmal =)

Rums... so oft habe ich es in anderen Blogs gelesen und wusste in der Anfangszeit meines Bloglesens nichts damit anzufangen ^^: Dann endlich die Erleuchtung. Rums ist ein Blog auf dem jeden Donnerstag Links zu Selbstgemachten gesammelt wird =). Natürlich Posts vom Donnerstag... und das Wichtigste: Bei dem Selbstgemachten muss es sich um was handeln, was man für sich gemacht hat =). Ich find die Idee klasse, obwohl ich schon zugeben muss, dass ich am liebsten für die Kinder nähe. Aber da ich ja heute mitrumsen möchte, entstand etwas für mich (das ich mir schon lange vorgenommen hatte).

Und auch wenn das Design des Stoffes nicht so aussieht, es ist für mich =). Nur für mich! Ich liebe Verspieltes!


Doch was wird es? Irgendjemand eine Idee? Es hat mit meiner Leidenschaft fürs Bloggen zu tun =). Auf dem unteren Bild seht ihr, wie ich gerade die Größe bestimme =)


Dann wurde einfach frei nach Gefühl genäht (und leider auch einmal vernäht.... grummel... was beschichtete Baumwolle ja einen nicht unbedingt verzeiht.. doch ich achte gar nicht mehr auf die falsche Naht, die natürlich noch immer sichtbar ist... sollte so sein, ja wirklich *lach*)


Es ist ein kleines Schutztäschlein geworden, das ich so unheimlich oft in der letzen Zeit schon hätte gebrauchen können. Was ich darin mit mir herumtrage?


Meine Werbepostkarten für meinen lokalen Blog: Lindwedel-bloggt.de. Denn ich wollte keine Visitenkarten dafür, sondern Postkarten. Was könnte es Besseren geben, um seine Familie über Neuigkeiten aus dem Heimatort in Kenntnis zu setzen, als Ihnen eine Postkarte zu schicken (die dann auf eine Webseite verweist, wo man noch mehr Infos aus dem Ort erhält ^^)? Daher verschenke ich meistens auch 2 dieser Postkarten. Eine zum Behalten (um sich die Webadresse zu merken) und eine um sie Freunden & Familien zu schicken.


Einen Teil der Postkarten schleppe ich halt immer mit mir rum. Im Kinderwagen wenn ich im Ort unterwegs bin, oder in meiner Umhängetasche. Ich brauchte daher etwas, das verhindert, dass die Karten in der Tasche oder im Netz des Kinderwagens umher fliegen und etwas, das sie vor Feuchtigkeit schützt, falls ich doch einmal in einen kleinen Regenschauer gerate (was schon öfters mal passiert ^^:).

Ich freue mich so über mein kleines Täschen, das aus einem Stoffrest entstand. Die Postkarten habe ich übrigens selbst designt und auch die Fotos sind von mir. Glückstreffer an Bilder. Manchmal bin ich überrascht was meine Kamera kann. Aber an dem Tag war auch das natürliche Licht echt umwerfend. Nur bei der Schrift hat mir freundlicherweise meine Schwester geholfen. Danke Anne!

Dienstag, 21. Januar 2014

Wo Wölfe sind, kann Rotkäppchen nicht weit sein =)

Meine Jungs haben ja beide gerade ein Shirt von mir genäht bekommen, also muss auch etwas für die kleine Maus her. Kapuzenshirt fand ich etwas fehl am Platze und daher ist es ein kleines Kleidchen geworden ^^:.

Natürlich habe ich passend zu den Wölfen Jersey von Stoffwelten.de auch den Rotkäppchen Jersey gekauft. Den gibt es komischerweise sogar noch immer käuflich zu erwerben: Rotkäppchen Stoff, so wirklich kann ich das gar nicht verstehen. Der ist doch sooooooooooooooo niedlich und sollte längst ausverkauft sein.

Als Schnittmuster habe ich "Princess Castle" - Wickeltunika und -kleid aus der Ottobre 4/2013 verwendet... In Größe 92, kurze Version. Und es passt fast perfekt (sie trägt ja eigentlich 86). Die Länge ist top für ihre Größe, lediglich im Brustbereich ist es etwas zu "locker". Habe daher meine Freunde die Kam Snaps um ein klein wenig "Hilfe" gebeten ^^:. Und in den Rest wächst sie noch rein =).


Allgemein kann ich sagen, dass man die Anleitung in der Ottobre vergessen kann. Die war echt nicht viel wert =D. Dafür war dann aber das Schnittmuster top und das war mir eh wichtiger. Da ich ja inzwischen auch ein wenig vom Nähen verstehe, hat es das Kleid auch so "zusammen" geschafft (selbst ohne wirkliche Anleitung). Wobei ich beim nächsten Mal es vielleicht etwas anders zusammensetzen würde (in anderer Schrittfolge).

Als Applikation habe ich ein Freebie verwendet: Franse-Appli Pilz. Leider haut die Anleitung nicht wirklich im dst Format hin. Von wegen erst wird der Fuß fertig gemacht und dann der Kopf.... Das stimmte in diesem Fall nicht wirklich. Gut aber das ich davon ausging das es funktionierte. Der Kopf ist zwar jetzt nicht einfach festgestickt, sondern nur am Ende 3fach, aber besser als das irgendwelche Pilzfußstiche am Pilzkopf zu sehen wären ^^: Wer diese Datei also auch im dst Format verwendet, sollte vorgewarnt sein.. es geht nicht: Fuß, Kopf, Fuß, Fuß, Kopf, Kopf sondern Fuß, Kopf, Fuß, Kopf, Fuß,Kopf.


Die Unterkante des Kleidchen habe ich nicht einfach umgenäht, sondern einen Zierstich verwendet ^^: In der Hoffnung das die Kante nicht so gedehnt wird. Mal sehen wie lange das hält. Ich kann es ja immer nochmal ändern. Und ja, die Formen sind mit Absicht auf dem Kopf ^^: So kann Sie die Herzen im Sitzen sehen und ich habe den Gradstich oben und nicht ganz unten.


Meine Maus mag ihr Kleidchen auf jedenfall sehr.


Ich bin froh das ich mich auf der Vorderseite für unterschiedlichen Grüntöne entschieden habe.
Achja, ich glaube ich bin verliebt in dies Kleidchen ^^:


Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Foto mit den Jungs im Wolf Kapuzenshirt und meiner Kleinen im Rotkäppchen Dress. Mal sehen wann ich das schaffe, momentan sind die Kapuzenshirts noch in der Wäsche =).

Und wie enden wir diesen Post? Am Besten mit dem Anfang... ein Bild von Vorne =). Von daher, bis zum nächsten Mal ^^:


Donnerstag, 16. Januar 2014

Free Ebook - 2 in 1 Sabbertuch/ Lätzchen Clara - Happy birthday =)

Habt ihr euch schon gefragt wo das Ebook bleibt, das so ausführlich im November getestet wurde? Damals gab es ja sogar ein Gewinnspiel (http://lilleluett.blogspot.de/2013/11/probenaher-gesucht-inkl-gewinnspiel.html) und ich hatte echt super tolle Probenäher.

Danach gab es aber kein Ebook.... warum? Nun ich hatte mich entschlossen das Buch kostenlos anzubieten.

Und hier ist es nun das: 2 in 1 Sabbertuch/ Lätzchen Clara. Eine Seite wird aus beschichteter Baumwolle gefertigt, die andere Seite aus einfacher Baumwolle (natürlich kann man auch andere Stoffarten verwenden).


http://www.christiane-deutsch.de/Vorlagen/A4_Schnittmuster_2in1sabbertuchlaetzchenclara.zip

Und warum heute? Nun heute vor einem Jahr habe ich meine kleine Maus bekommen.... und für die brauchte ich eine Menge an Babylätzchen & Sabbertüchern. Und zur Feier des Tages, gibt es halt dieses Freebie, welches so viel mit ihr zu tun hat. Ohne sie hätte ich das Ebook nie erstellt.

Im Zip Ordner sind sowohl Anleitung, als auch Schnittmuster enthalten (Das sogar in doppelter Ausfertigung. Einmal in A4 (dann muss man es zusammenkleben) und einmal in A3 (für die, die einen A3 Drucker haben und sich das zusammenkleben sparen wollen)).

Gerne könnt ihr mir Bilder eurer fertigen Werke zukommen lassen ^^:. Sie werden dann auf einer extra Seite hier veröffentlich (werde sie in den nächsten Tagen erstellen, nur nicht heute... denn sobald meine Maus wach wird, steht sie heute natürlich an erster Stelle). Fertige Bilder einfach an:
<a href="mailto:info@lilleluett.de">info@lilleluett.de</a>. Freu mich schon auf eure Werke.

Viel Spaß beim Nähen wünschen C.D & C.D =)

PS: Und warum soll ich dies Lätzchen Ebook nehmen und kein anderes? Nun ich gebe im Ebook auch ein paar Tipps zum Umgang mit Beschichteter Baumwolle und das hat nicht jede Lätzchenanleitung =^^=.



Mittwoch, 15. Januar 2014

Für meine kleine Maus - von Ihren Brüdern

Ende letzen Jahres hatte Jo Milu ein Bild von einer etwas ungewöhnlichen Stickerei gepostet (es war ihr nicht so gelungen wie sie wollte, da sie wohl etwas abwesend war ^^... die Herzen sind etwas durcheinander geraten *lach*) und ich meinte daraufhin nur, dass die Stickerei einfach noch nicht ihre Bestimmung gefunden hat.

Aus einer Laune heraus beschlossen wir Beide, dass sie mir die Stickerei zusendet und ich daraus irgendetwas fertigen werde. Sie weiß, das es erst irgendwann in diesem Jahr geschehen wird... doch ehrlich gesagt... egal was ich jetzt noch daraus machen werde, was meine Jungs heute damit angestellt haben, kann ich eh nicht toppen.

Ich möchte daher einfach mal den Post, den ich gerade Jomilu geschrieben habe, hier einfügen ^^:


#+#+#+#+#
Liebe Jomilu,

da habe ich noch vor 2 Tagen dir geschrieben, dass ich dein Herz nicht vergessen habe und was passiert heute... meine beiden Jungs entdecken es (5 und 6 Jahre).

"Mama kannst du uns das kopieren, damit wir was darauf malen können?"

Gesagt, getan, kopiert.

Mein 5 Jähriger wollte es dann doch ausschneiden und mein 6 Jähriger hat mir einen Liebesbrief darauf geschrieben *dahinschmelz*.

Heute abend dann aber der Knüller. Sie haben beide alleine das Geschenk für Ihre Schwester eingepackt. Die wird morgen 1.

Mein Mittlerer: "Kann ich das ausgeschnittene Herz darauf kleben?" "Klar".

Dann wollte auch mein Großer das Gleiche machen.

Das Endergebnis wollte ich dir nicht vorenthalten. Vernäht werden die Herzen natürlich auch noch. Aber bestimmt hast du an solch Papier"verwertung" (genauso wie ich) überhaupt nicht dran gedacht ^^:

Gruß Christiane
http://www.lilleluett.de/
#+#+#+#+

Sonntag, 12. Januar 2014

Alle guten Dinge sind ja heute 2, daher noch ein Post =) - Unser Kreativzimmer

Ihr habt es in alt gesehen, ihr habt es im Rohzustand gesehen, hier nun endlich Fotos vom fertigen gelb- lila Kreativzimmer.

Fangen wir mit der "Nichtnähseite" an =).


Bzw. so ganz stimmt es ja nicht =). Der Drucker ist elementar fürs Schnittmuster drucken. Ich bin so froh, das er es aus unserem "Büro" ins Kreativzimmer geschafft hat, denn das Büro ist elektronisch noch nicht angeschlossen (und die Wände noch nicht verputzt, undundundund... sprich das Büro ist nur provizorisch mit Möbel für die Ordner ausgestattet). Bisher mussten wir immer aus dem Flur ein Verlängerungskabel legen, um dann dort ausdrucken zu können (und es nach dem Drucken wieder entfernen, sonst stolperten uns nachher noch Kinder darüber).

Ist die gelbe Wand aber nicht toll geworden? Man kann sich gar nicht mehr vorstellen wie das noch bis zum Ende des letzten Jahres, so ganz ohne Putz, aussah (Wer es nochmal sehen will: http://lilleluett.blogspot.de/2013/12/aus-gastezimmer-wird-kreativzimmer.html).

Die Mitte des Raumes wird durch 4 Schreibtische bestimmt. Hier können die Kinder so kreativ sein wie sie möchten =). Momentan ist Perlenzeit. Jedes Kind (selbst unsere Kleine... das ist der Schreibtisch links im Bild, wo das Puzzle zu entdecken ist) hat hier seinen eigenen Schreibtisch mit zugehöriger Schublade. Der 4te Arbeitsplatz gehört mir und meinem Mann. Je nachdem wer mit den Kindern gerade zusammen kreativ ist.


Auch bieten sich die Tische für eventuelle Schulungen an =). Ich überlege nämlich etwas in die Richtung zu machen. Nicht fürs Nähen, sondern für den Umgang mit Computern. Mal sehen ob ich den Gedanke noch weiter "spinne". Erst einmal bin ich nur unheimlich froh, das all diese Bastelsachen aus dem Wohnzimmer verschwunden sind. Manchmal wurde es echt problematisch. Da war der große Tisch von Bastelmaterialien belegt und man konnte dann dort nicht Essen bzw. es war einem auch unangenehm Gäste einzuladen, da das Wohnzimmer eher einem Schlachtfeld glich, als einem Raum in dem man Freunde empfängt.

So, aber so langsam nähern wir uns dem - wie ich finde - schönsten Platz im Kreativzimmer: meiner Nähecke. Beginnen wir mit dem Schrank, der fast als einzigstes Möbelstück in diesem Zimmer verbleiben durfte (zusätzlich zum großen Kleiderschrank, der nach wie vor die Bettbezüge von uns beherbergt + weitere (aber unspektakuläre) Stoffe). Natürlich wurde auch er beim Umbau des Zimmers mit umgestaltet. Einige Dinge die damals noch hier zu finden waren, sind jetzt ins Expeditregal gewandert.


Aber jetzt weg vom Stoffschrank und hin zu meiner Schnuckelecke.


Ein Traum wie ich finde. Was will man mehr. Das Nähgarnbord habe ich selbst zusammen geschustert und mein Mann brachte es an die Wand. Das Hängebord bekam ich von meiner Mutter. Es ist perfekt für meine Scheren =). Auch kommen die Kinder so nicht einfach an die Schneidewerkzeuge. Die Idee mit der Hängestange aus dem Küchensortiment von Ikea habe ich mir auf anderen Nähzimmerfotos abgeschaut und kopiert =). Wirklich praktisch diese Stange. Das Regalfach gleich links am Schreibtisch ist für mein Laptop reserviert. Ich kann es dort einfach reinschieben bzw rausholen. Perfekt auch um während des Nähens Musik zu hören. Dahinter im Fach, auch ebenerdig zum Schreibtisch, befindet sich alles was meine W6 6000 benötigt =). Hauptsächlich natürlich die Stickutensilien.

Ich habe auf jedenfall eine Menge Spaß in dem Zimmer, lediglich am Licht muss ich noch ein wenig feilen. Besonders im Winter, sind die Ecken doch noch etwas zu dunkel. Aber schön ein Schritt nach dem Anderen =^^=.

Nachtrag: Donarl sammelt gerade Links zu Nähzimmern: http://donarl.blogspot.de/p/blog-page.html und auch hier gibt es viele Einträge zu den "Machtzentralen" des Kreativen Schaffens.

Nach dem Shirt ist vor dem Shirt =)

Und wieder hat es einen Tag länger gedauert als beabsichtigt... und wieder lag es an dem Licht =). Daher erst heute Bilder von dem zweiten Kapuzierten Shirt (Schnittmuster von leni pepunktet). Nein, nein ihr sehr nicht doppelt *lach*.

Es ist dem ersten Shirt ähnlich, aber denoch anders. Für die Außenseite der Kapuze habe ich den gleichen Jersey verwendet, wie schon beim ersten Shirt das untere Bündchen war. Paßt zudem perfekt. Mein Mittlerer mag am liebsten die Farbe grün und mein Großer blau =).


Zudem wurde der "nichtpassende" Ärmel auf die andere Seite gesetzt und kommt diesmal gestreift daher =). Der Streifenjersey war um einiges einfacher zu verarbeiten, als der Unifarbende grüne Jersey. Allgemein verlief das Nähen viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel schneller. Besonders die Kapuze... unerklärlicher Weise. Habe nichts am Schnitt verändert und da Beide die gleiche Größe tragen, hätte es eigentlich gleich schwer sein sollen. Aber natürlich beschwer ich mich nicht =).


Ich kann übrigens nicht sagen, welches mir besser gefällt. Sie haben Beide was. Habt ihr einen Favorit?

Freitag, 10. Januar 2014

Wölfe rocken =D.... Mein momentaner absoluter Lieblingsstoff - Kapuzenshirt


Eigentlich war mein Stoffeinkauf im Dezember schon auf dem Status: "beendet" ... und dann, dann brachte Stoffwelten.de die Rotkäppchen Eigenproduktionen heraus und ich war sofort Feuer und Flamme. Endlich mal ein Stoff den ich ohne Bedenken auch meinen beiden "Großen" andrehen konnte.

Gesagt, getan und gekauft =). (Übrigens... *flüster*... schlug ich danach nochmals bei Stoffwelten zu... die haben aber auch wahnsinnig tolle Stoffe.)


Leider musste der Wolfsstoff dann doch etwas in meinem Schrank auf seinen Einsatz warten, da ich - wie viele andere von euch - noch so einiges für Weihnachten fertig nähen musste. Die meisten Geschenke haben es übrigens nicht in diesen Blog geschafft.... *hüst*.... hab vergessen Fotos zu machen =D.

So, jedenfalls bekam ich zu Weihnachten (und zu meinem Geburtstag... der war einen Tag davor ^^) einige Dawanda Gutscheine. Fleißig habe ich die nach Weihnachten eingesetzt. Unter anderem für passende Uni-Jersey-Stoffe für die Wölfe. Und auch für das Pullover_Kapuziert Ebook von Leni pepunktet. Ich hatte mich für diese Anleitung entschieden, weil ich mal gerne etwas mit Kapuze nähen wollte und Leni pepunktet einen hervorragenden "Ruf" mit ihren Ebooks besitzt.

Herausgekommen aus all diesen Komponenten ist dies:


Meine sauberste Arbeit bisher  =). Es ist genauso geworden wie ich es mir vorgestellt habe (sogar noch besser, wenn ich ehrlich bin). Das liegt sowohl an dem tollen Ebook, als auch an der tollen neuen Nähmaschine die ich ja seit Weihnachten besitze.

Das Ebook war übrigens größtenteils wie ich es mir vorgestellt hatte... lediglich beim Zuschneiden musste ich mehr grübeln als erwartet. Punkt 1 und 2 in der Anleitung empfinde ich persönlich nicht ganz sortiert. Erst zuschneiden, dann kleben und plötzlich tauchen bei Punkt 2 noch einmal ein zusammengeklebtes Schnittmuster ohne vorhergehendes Zuschneiden auf (Das macht bei Punkt 2 sogar Sinn da er optional ist, aber mich, die den Punkt nicht brauchte, verwirrte es). Soweit ich es richtig verstanden habe, wurde Punkt 2 später eingepflegt und vielleicht kommt es daher zu diesen etwas konfusen Eindruck. Ich jedenfalls habe beim Zusammensetzen des Schnittmusters mehr Zeit investiert, als ich beabsichtigt hatte ^^:. Für mich wäre ein Foto hilfreich gewesen, das zeigt, wie die Schnittteile ungefähr zusammengesetzt aussehen.

Andererseits war dies aber auch mein ersten SM von Leni pepunktet und von daher ist es wohl auch normal, dass man etwas mehr Zeit braucht, um sich in die Herangehensweise/Eigenarten und Schreibweisen von jemanden zu gewöhnen.


Ein kleines Problem hatte ich dann noch zusätzlich beim Arbeiten mit der Anleitung. Ich hatte das Ebook komplett in schwarz/weiß ausgedruckt und kam dann bei einem Schritt nicht weiter. Es half alles nichts, ich musste dann doch auf die Farbvariante auf meinen Notebook zurückgreifen, was ich eigentlich vermeiden wollte.

Aber sowohl dieser Punkt, als auch der bereits genannte Punkt beim Zuschneiden, kann den Eindruck dieses Ebooks nicht "schmälern"... der ist nämlich: TOPPPPPPPPPPPPPPPP! Eine wirklich gut beschriebene Nähanleitung mit gut sitzenden Schnittmustern. Ich bin echt froh das ich mich für dies Ebook entschieden habe und werde in Zukunft bestimmt noch mehr Anleitungen von Leni pepunktet kaufen.


Und ja, ihr seht richtig... ein Arm ist grün, der andere ist "wölfisch" =). Muss ja nicht immer alles symetrisch sein =). Mir gefällt er SEEEEEEEEEEEEEEEHR gut. Bin wie gesagt echt hin und weg =).

Und was für eine Freude das ich die Fotos heute "angesetzt" habe, als gerade zufällig die Sonne draußen schien. Manchmal muss man einfach Glück haben... vor und nach der Fotosession war es draußen nur düster und finster.

Die Fotos sind übrigens auch der Grund warum ich diesen Post noch nicht gestern geschrieben habe... das Shirt war zwar schon fertig, aber mir gefiel das unnatürlich Licht nicht, das zu diesem Zeitpunkt herrschte.



Beim "normalen" Tragen im Kindergarten wird man das untere Bündchen übrigens kaum sehen, da es unter den Wölfen verschwinden wird. Ich wollte euch jedoch das Bündchen nicht vorenthalten und habe das Shirt für die Fotos daher "gestreckt" =).

Ach was mir leider noch auffiel... ich fand den Wolfstoff (obwohl ich ihn so liebe) beim Nähen leider sehr anfällig -.-. Musste eine Naht wieder auftrennen, weil ich einen Fehlstich drin hatte und der Wolfstoff litt darunter sehr... Musste die Ärmel daher um cirka einen Zentimeter kürzen. Beim Vernähen an sich benahm er sich dann aber doch eher zuvorkommend.... die Gräuselei des grünen Jerseys war da von einem ganz anderen Schlag.... *grummel*. Nervenaufreibend sag ich euch... besonders beim Bündchen annähen, wenn man 3 Schichten davon hat...


Mein Mittlerer ist übrigens total begeistert... und wisst ihr was? Nach dem Shirt ist vor dem Shirt *lach*... Könnte sein das es morgen nochmals einen Post gibt =^^=. Hier liegt noch etwas fast fertig "Kapuziertes" herum.

Mittwoch, 8. Januar 2014

Letztes Weihnachtsgeschenk, Freebie Hutapplikations Vorlage & Shirt gepimpt =)

Jaja, ich gebe es ja zu, es war nähtechnisch etwas still um mich =). Das liegt aber daran, das wir über Weihnachten einen Raum in unserem Haus komplett umgestaltet haben (siehe letzten Post) und halt am geheimen Weihnachtsgeschenke nähen. Inzwischen ist er aber im neuen Raum alles fast fertig und es fehlen nur noch Kleinigkeiten. Sobald diese dann an der Wand sind, gibt es natürlich einen ausführlichen Post zu meinem neuen Traumzimmer.

Nun aber zu etwas nähtechnischen... ich möchte euch gerne noch ein Geschenk vorstellen was ich meiner Schwiegermutter zu Weihnachten genäht habe. Leider habe ich vergessen die Rückseite zu fotografieren *grummel*, aber ich hoffe die Vorderseite sagt euch auch zu =).


Die Farbgebung dieses Kissens hat einen besonderen Grund. Meine Schwiegermutter (Amerikanierin die in Deutschland lebt), ist Mitglied bei den Roten Hüten. Diese Gemeinschaft stammt ursprünglich aus Amerika und symbolisiert/steht für das positive Lebensgefühl. Es gibt viele "Ortsvereine" in Amerika und meine Schwiegermutter hat auch einen in Saarbrücken gegründet. Wobei das nicht der einzigste in Deutschland ist. Erkennungsmerkmal dieser Vereinigung: Roter Hut und lila Kleidung ^^;. Ich selbst bin nicht Mitglied in dieser Gemeinschaft, aber wer mehr wissen möchte: http://www.roterhut.net (Webseite wird durch meine Schwiegermutter betreut).

Jedenfalls wisst ihr nun, warum es ein roter Hut sein musste und das Kissen in lila/rot gehalten ist ^^: Ich darf mit Stolz behaupten, das sich die Beschenkte sehr gefreut hat.

Und da ich gehört habe, das einige an der Vorlage (die natürlich selbst erstellt wurde) vom Hut interessiert wären, stelle ich sie euch hier als kostenlosen Download zur Verfügung: http://www.christiane-deutsch.de/Vorlagen/Hutapplikationsvorlage.zip.

Einfach Datei entzippen und dann habt ihr eine *.jpg Datei die sich ausdrucken läßt. Das ganze sieht dann etwa so aus:



Ihr könnt mit der Vorlage bestimmt nicht nur Kissen verzieren =). Würde mich freuen, wenn ihr mir Bilder zusendet von Werken die ihr mit der Applikation gestaltet habt.
Einfach Mail an: stylistin@christiane-deutsch.de oder mir auf der Facebookseite dieses Blogs per Message schicken.

Und mein erstes Nähprojekt im neuen Nähzimmer? Verbesserungsarbeiten ^^: Ersteinmal musste das Fuchsshirt meines Mittleren geflickt werden, und dann habe ich noch das Shirt meiner Kleinen "Gepimpt". War eines meiner ersten Nähstücke und sah auch demenstprechend aus (vom etwas zu großes Ausschnitt sprechen wir mal gar nicht ^^):

 (Das Bild ist eines meiner ersten und daher nicht optimal fürs Web ^^... man beachte bitte den Tischläufer nicht).

Am Ausschnitt habe ich nicht viel gemacht (steht ihr jetzt sogar ganz gut ^^... ihr Hals ist jetzt ja auch breiter als noch vor 3 Monaten), aber Ärmel und Bauchbündchen wurden "Aufgehübscht" ^^:

Ich finde es jetzt um Klassen besser, das Grün passt zudem perfekt zum Rest =). Das Bauchbündchen, was man nicht sehen kann, ist im gleichen Grün gehalten, aber aus Jerseyware und nicht Bündchenstoff.

Tja, das wars für heute.... mein erstes neugenähtes Etwas aus dem neuen Nähzimmer muss bis morgen warten. Es ist schon halb fertig, aber ich dafür ganz.... habe gerade 3h gebügelt und fühle mich nicht mehr in der Lage es jetzt zu beenden *lach*.