Freitag, 17. Oktober 2014

Liebe auf den zweiten Blick - oder: Walli und ich =)

Als ich Walli Watson das erste Mal auf der Facebookseite von Alles-für-Selbermacher gesehen habe, da dachte... nee.... der ist nun wirklich nichts für mich.... wegklick, weiter surf. Danach wurde auch kein weiterer Gedanke mehr an Wuff Watson verschwendet, bis, ja bis ich Walli erneut beim "Rums" wieder traf. Muddis hatte sich aus diesem Stoff eine Chillhose genäht. Und plötzlich... tja... was soll ich sagen, plötzlich war es Liebe =).

Daher musste er auch unbedingt dann doch bei uns "einziehen".

Bis der Stoff dann aber vernäht wurde dauerte es dann doch noch ein wenig. Aber am letzten Wochenende, beim Lillestofffestival, da war es endlich so weit. Kombiniert mit den offiziellen Rautenkombistoff (von Alles-für-Selbermacher) und einem Uni-Jersey von Lillestoff entstand dieser Hoodie. Normalerweise nutze ich ja für Hoodies das Schnittmuster Kapuziert von Leni Pepunkt, aber diesmal sollte es was Neues sein. Der Schnitt "Dinosaur" aus der Ottobre 3/2014 gefiel mir sehr und so wurde dieser noch schnell am Vorabend vom Festival ausgedruckt.

Das Zuschneiden der Stoffe fand dann aber erst direkt Vorort statt. Ich hab ein wenig "wild" kombiniert und den Schnitt sehr zerstückelt =). Sollte ja was Eigenes dabei rauskommen. Besonders gelungen finde ich den Zuschnitt beim Hals, auch wenn das auf den Bildern gar nicht so rüber kommt. Genau unterm Gesicht, etwas rechtslastig, findet man einen kompletten Walli und es sieht so aus, als wenn er über das Vorderteil (die Rauten) hervorlugt.

Da es sich bei Walli Watson ja um einen Hund handelt, musste beim Fotoshooting natürlich unsere Rabaukin vom Hof mit dabei sein =). So viele Leckerlis gab es auch schon lange nicht mehr fürs Nichtstun *lach*. Auf jedenfall war der Spaß für Mensch und Tier garantiert.

Mein Mittlerer ist jedenfalls total happy mit dem Shirt. Endlich was mit Schlappohr Hunden! Yeah! Daher durften, obwohl sie fast eher niedlich als cool aussehen, auch die Zierstichhunde auf dem Hoodie verewigt werden ^^;. So ein Schlapohrfan weiß halt was er will.


Die Reihenfolge der beiden Hoodies, die ich euch hier heute zeige ist eigentlich falsch. Genäht wurde der Walli-Hoodie am Sonntag. Am Samstag entstand nämlich erst einmal ein weiterer "Kapuziert" von Leni pepunkt. Diesmal jedoch wollte ich auch hier den Schnitt etwas verändern. Dem Vorderteil wurde daher kurzehand ein großes Stück "entfernt". Ein Stern sollte von nun an dort zu finden sein. Aber nicht aufgenäht oder untergenäht, sondern richtig als einlagiger Stoff integriert im Shirt. Hauptstoff für diesen Hoodie ist übrigens der Lovely Stars Stoff von Cherry Picking. Meines Erachtens einer der schönsten Sternstoffe überhaupt.

Das Einnähen des gelben Sternes war am Ende gar nicht so einfach. So viele Ecken @@. Aber es hat dann am Ende doch funktioniert. Genauso wie mit den Ärmeln, die ebenfalls im Ellenbogen mit gelben Stoff hervorgehoben wurden.

Ich mag das Shirt sehr gerne, auch wenn ich den Hoodieschnitt aus der Ottobre inzwischen favorisiere. Der ist nicht ganz so weit geschnitten und etwas Körperbetonter (meine Jungs sind aber auch extrem schlank).

Die nächste Collage ist ein kleiner "Fotoshoot" Unfall. Die Kamera war noch falsch eingestellt *grummel*. Da ich die Bilder aber doch irgendwie auf ihre eigene Weise schön finde, wollte ich sie hier für euch in einer Collage zusammen fassen. Manchmal ist ja auch gerade Ungewohntes  interessant.

Bei den Ärmel habe ich wie bei dem anderen Hoodie ebenfalls einen Zierstich verwendet. Ich steh momentan so auf doppelt und dreifach vernähen ^^;. Natürlich paßten hier aber keine Schlappohrhunde, aber ein paar Wellen durften es dann doch sein.

Ich bin mit dem Ergebnis genauso zufrieden wie mit dem anderen Hoodie. Wobei ich so schnell wohl keinen Stern mehr einnähen werde *grins*. Kombistoffe waren hier wieder 2 Lillestoff Unis.

Außerdem entstanden an dem Wochenende noch 2 Kissen. Die zeige ich euch aber bald extra, da sie thematisch einfach nicht zu den Hoodies passen. Ich habe das Nähwochenende sehr genossen und freue mich wie ein Keks, wenn ich meine Jungs in ihren neuen "Klamotten" rumrennen sehe. Das meine Sachen inzwischen so tragbar aussehen macht mich enorm stolz und ich habe in den letzten Monaten wieder einiges an Wissen aus meiner Jugendnähzeit hervorkramen können. Aber ich frage mich auch immer wieder, warum ich nicht schon früher wieder damit angefangen habe. Als meine Jungs noch kleiner waren, da ärgerte ich mich so über die Jungsmode. Totenkopf oder Armylook... ähm... nein... nicht für 2 Jährige... sorry. Ich hätte in der Zeit sooooooooooo viel schönes Nähen können, statt verzweifelt durch die Geschäfte zu laufen. Nunja... Ändern kann ich es nicht mehr. Aber da ich mich wirklich, wirklich sehr über diese beiden Hoodies freue, wandern diese heute zum Freutag... und natürlich auch zu made4boys und Kiddikram.

Wünsch euch allen noch ein schönes Wochenende. Ich gehe jetzt gleich zur Geburtstagsfeier meiner Freundin. YEAHHHHHHHHHH =).

PS: Meinen Post zum Lillestofffestival findet ihr >>>> hier <<<<.

1 Kommentar:

  1. Manchmal muss man Stoffe erst auf sich wirken lassen. Wundervolle Hoodies sind das

    (Das klingt ja so, als ob ich von Drogen spreche... Wobei... ich bin durchaus stoffsüchtig...)

    AntwortenLöschen