Donnerstag, 4. Dezember 2014

Auch Testteilchen können tragbar sein =) - oder: Meine erste Schnittmusteranpassung

Vor cirka 3 Wochen, als ich auf der Suche nach Stoff für Weihnachtsgeschenke war, lief mir ein Traumstöffchen über den Weg. Super kuscheliger Sweat an dem ich nicht vorbei kam. Leider nicht unbedingt von der günstigsten Sorte.... aber wie das so ist, mit der Liebe auf dem ersten Blick, der Stoff musste es sein =).

Mir war auch schnell klar, ein Hoodie bzw. etwas mit wasserfallartigen Rundkragen sollte daraus entstehen. Also wühlte ich mich durch Rumsbeiträge durch, um Inspiration für Schnittmustern zu erhalten. Wie ist das eigentlich so bei euch? Nutzt ihr "Rums" nur zum Verlinken um andere auf euch aufmerksam zu machen, oder nutzt ihr es richtig als Ideensammelstelle, um euch zu inspirieren?


Ich jedenfalls bin beim Durchforsten von den "Rumsbeiträgen" mehrfach auf Martha von Milchmonster gestossen. Der Schnitt war irgendwie genau das, was ich wollte. Also habe ich nicht lange darum herum "gewusselt", sondern einfach den Kaufbutton gedrückt =).


Und wie es sich gehört, habe ich die Anleitung erst einmal ganz genau durchgelesen. Der Schnitt ist sehr körperbetont... was es nicht unbedingt einfach macht. Ich hab nämlich eine vermurkste Figur =D. Aber im Schnittmuster werden einem einige Tricks verraten, wie man den Schnitt auf seine "Körperform" anpassen kann....

... So... mhm... das gleich mit dem Traumstöffchen probieren?... Mhm... Ne das war mir dann doch zu gewagt für meine erste "Schnittanpassung" die ich jemals durchgeführt habe.


Also habe ich mich an den richtigen Stellen ausgemessen und mir dann ein paar "Probestöffchen"  geschnappt... natürlich mit der Absicht, das auch die Probeversion tragbar wird =D. Ich meine, wer würde schon den Chevron von Enememeins als "Testobjekt" verarbeiten, wenn das Teilchen danach nicht zum Anziehen wäre ^^;?


Im E-Book wird vom Anpassen des Oberteils zu einer Körbchengröße kleiner oder größer gesprochen (Durchschnitt liegt bei B)... Nun, mein Problem betrifft aber nicht nur eine Körbchengröße =D (und auch nicht nur zwei -.-). Auch wenn man es mir vielleicht nicht ansieht. Ich war trotzdem so mutig und habe die Anleitung einfach auch für ein etwas stark verlängertes, bzw. vergrößertes Oberteil angewendet und dabei einfach nur gehofft das am Ende das Ergebnis tragbar wird *lach*.


Zudem bin ich nicht so für Raffungen und habe daher, wie im Ebook beschrieben, dann auch die Variante ohne Oberteil Raffung verwendet.

Ich bin mit dem Ergebnis doch ziemlich zufrieden. Das Oberteil sitzt ganz gut, aber ich glaube ich werde es beim eigentlichen Teil dann noch ein wenig kürzen, so das der Taschenbereich vielleicht 1cm weiter oben anfängt. Das Unterteil sollte zudem im Hüftbereich noch etwas breiter sein. Für Leggings ist es, so wie es ist, wunderbar geeignet... bei Hosen zeichnet es manchmal dann doch ab. Nun ist aber auch der Stoff nicht ganz so dehnbar (also der türkisse)... Na mal sehen ^^;.

So, was sagt ihr zum "Testteilchen"? Habt ihr ähnliche Figurprobleme wie ich? Welche Schnittmuster könnt ihr vielleicht empfehlen bei "Figurungereimtheiten" ^^? Ich jedenfalls freue mich jetzt schon mächtig auf das Zuschneiden und Nähen des eigentlichen Teilchens... nur ob das noch was vor Weihnachten wird? Ich wage es zu bezweifeln. Erstmal müssen noch einige Weihnachtsgeschenke "gezaubert" werden.

Dieser Beitrag geht natürlich zum Rums, den von da habe ich ja auch die Schnittmusterinspiration ^^;.

Kommentare:

  1. Ich finde Deine Martha sehr gut gelungen. Die Stoffe( wenn auch nur Probestoffe) passen sehr gut zusammen und auch mit der Version ohne Raffung am Vorderteil gefällt es mir sehr gut.Ich mag den Schnitt auch sehr, habe ihn aber bis jetzt immer nur ohne der Tasche genäht.
    Bei den Ideensammlungen bin ich wie Du, ich lasse mich auch immer ein wenig über Rums insperieren. Aber das ist ja auch das schöne an unseren Blogs!
    Liebste Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab den Schnitt gerade wegen der Tasche verwendet ^^; Mag sowas echt sehr und zudem kaschiert solche Tasche auch die nicht weniger werden wollenden Kilos am Bäuchlein =D.

      Löschen
  2. Sieht super aus!

    Ich musste mir die Martha auch ziemlich verändern. Ich habe sie um 2 Nummern vergrößert und die Ärmel um 6 cm weiter machen müssen. Etwas verlängert habe ich sie auch. Hat super geklappt für den ersten Versuch. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ein oder andere werde ich auch noch anpassen bei der nächsten Martha. Hoffe sie ist dann genauso gut tragbar =D. Den noch ein Probeteilchen will ich nicht Nähen *grins*.

      Löschen
  3. Oh, das ist aber ein hübsches Probeteil! Ich habe die Martha ja nun schon 2x probegenäht, ich kriege die nicht ordentlich angepasst. Zum Glück war die Arbeit trotzdem nicht umsonst, meiner Mama stehen sie nämlich hervorragend. Aber wenn ich dich in diesem hübschen Teil sehe, werde ich direkt neidisch. Und wenn deine Oberweite auch etwas größer ist, kann es ja daran nicht liegen. Ich muss mich wohl nochmal an die Arbeit machen, das wurmt mich sonst zu sehr.

    Ich bin jetzt jedenfalls sehr gespannt auf die Version mit den Traumstoffen und werde beim RUMS fleißig nach Marthas Ausschau halten!

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi ^^; Vor dem neuen Jahr wird das wohl aber nichts mit der eigentlichen Martha. Hier türmen sich noch die Weihnachtsgeschenke die "erschafft" werden wollen =D. Danke für dein Kompliment =D.

      Löschen
  4. Hallo!
    Ich finde den Pulli echt schön. Die Kombination zwischen Farben und Mustern ist dir sehr gut gelungen. Der Pulli fällt auf, ist aber auf jeden Fall im Alltag tragbar.
    lg Mella ♥

    AntwortenLöschen
  5. Cool, deine Martha, für mich wäre sie zu bunt und gemustert, aber dir steht sie gut. Ich nähe eigentlich grundsätzlich nur für mich, schaue gerne als Inspiration zu rums, und wenn ich es schaffe - verblogge ich natürlich auch Donnerstags mein Ergebnis.

    Für lange große wie mich ist der Marthaschnitt nicht so das richtige, da er ich noch mehr in die Länge zieht. habe, es mit 2 Marthas versucht, die ich aber nicht trage :-(...

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Groß bin ich ja eigentlich auch, aber nicht so dünn =D. Ich mag den Schnitt echt gerne und bin jetzt mal gespannt wie das ganze dann mit Sweat wird ^^;

      Ganz liebe Grüße und danke für dein Kommentar
      Christiane

      Löschen